CHRONIK 2015

Konzertabend mit dem Chor "Die Grenzgänger"

Unter dem Titel "Laudate" erklang es am 2. Mai 2015 in der Villacher Stadtpfarrkirche - ein gemeinsamer Konzertabend der Singgemeinschaft Oisternig und dem Chor „Die Grenzgänger“ aus Niederösterreich. Es wurde geistliche Chormusik aus vergangenen Epochen bis hin zu zeitgenössischen geistlichen Werken aufgeführt.

Nach Reaktionen und Aussagen zu beurteilen, waren nicht nur die Sänger & Sängerinnen sowie die knapp 500 Zuhörer des Abends sehr berührt von dieser ungewöhnlich intensiven und ergreifenden Stimmung. Die beiden Chorleiter Ulli Ludwig und Christof Mörtl führten, ebenso berührt von dieser ungewöhnlich intensiven und ergreifenden Stimmung, souverän sowohl die eigenen Chöre als auch den Gesamtchor durch die Werke alter Meister, Spirituals und Musik noch lebender Komponisten. Unsere beiden Obleute Claudia Leitner und Leo Denner führten gekonnt und charmant durch das Programm und gaben dem Publikum wertvolle Hintergrundinformationen. Mit großer Freude konnten wir dankbar den Applaus der zahlreich erschienen Zuhörerschaft entgegen nehmen.

Unsere niederösterreichischen Gäste „Die Grenzgänger“ ein Chor aus Wildendürnbach, besteht derzeit aus 25 musikbegeisterten Sängerinnen und Sängern, sein Repertoire umspannt „klassische“ Kirchenmusik, sowie weltliche Literatur und das Volkslied in seinen unterschiedlichsten Formen. Der Chor veranstaltet regelmäßig eigene Konzerte mit geistlichen und weltlichen Themenschwerpunkten quer durch sämtliche musikalische Epochen, gestaltet Adventsingen und Messen, nimmt an Chorwettbewerben und vorweihnachtlichen Veranstaltungen teil und wird zur Gestaltung besonderer Feiern im Jahreskreis engagiert.

Die Singgemeinschaft Oisternig und die Grenzgänger verbindet nicht nur die gemeinsame Liebe zur Musik, sondern auch die Tatsache, dass Eva, die Ehefrau von Christof Mörtl und die Tochter von Chorleiterin Ulrike Ludwig ist. Sie selbst singt ebenfalls bei den Grenzgängern. 

Die Stadthauptpfarrkirche ist uns dank des werten Entgegenkommens von Pfarrer Kanonikus Professor Alfons Wedenig schon fast zur zweiten Heimat geworden. Bereits im Jahre 2007 konnte die Singgemeinschaft Oisternig die „Mariazeller Messe“ und in weiterer Folge die „Messe in D-Dur“ von Antonin Dvořák in der Stadthauptpfarrkirche St. Jakob in Villach konzertant zu Gehör bringen. Als kleines „Dankeschön“ für die kostenlose Benützung der Kirche gestalteten wir einen Monat vor dem Konzert den Abschlussgottesdienst im Rahmen der „Hl. Hauptandacht“ der Pfarre Villach/St. Jakob.

 

 

 

 

 

 

Oisternig HP Logo 1

Kontakt

Singgemeinschaft Oisternig

Obfrau: Claudia Leitner

Tel.: +43 650 4201065

E-Mail: info@oisternig.at