CHRONIK 2013

Kulturreise nach Riga/Lettland - Lettisches Sängerfes in Riga

 

Die Singgemeinschaft Oisternig unternahm vom Freitag, 05.07.2013 bis Dienstag, 09.07.2013 eine Kulturreise nach Riga in Lettland. 50 Sängerinnen und Sänger mit weiteren 33 Angehörigen und Freunden starteten vom Flughafen München aus die unglaublich beeindruckende Chorreise. Als einer der wenigen ausländischen Chöre war es für uns eine besondere Ehre, am XXV. Lettischen Sängerfest teilzunehmen. Vermittelt hat uns diese Chorreise unser „Altchorleiter“ Franz Mörtl, der auch für die Reiseleitung verantwortlich war. In Riga selbst stand ihm die aus St. Veit ausgewanderte Silvia Wedenig hilfreich zur Seite. 

 

Das Sängerfest ist ein alle fünf Jahre wiederkehrendes kulturelles Großereignis in Lettland und Teil der lettischen Identität. Es fügt sich in die Tradition der Sängerfeste der baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen ein. Auf diesen Massengesangsveranstaltungen werden die Geschichten und Mythen, aber auch das Nationalbewusstsein in Liedern zum Ausdruck gebracht. 

 

Bereits Jahre vor der Hauptveranstaltung wird das Repertoire vorbereitet und geprüft. Durch viele Wettbewerbe müssen sich die Chöre für das Sängerfest qualifizieren und es gehört zum erstrebenswerten Ziel, auf der Abschlussveranstaltung im Rigaer Mežaparks (zu Deutsch: Kaiserwald) mit über 30.000 Teilnehmern dabei zu sein. Am letzten Tag der Veranstaltung fand ein Festzug mit allen Teilnehmern statt, der am Vormittag bereits um 9 Uhr begann und bis 17 Uhr andauerte. In unseren Gailtaler Trachten konnten wir viel Applaus entgegen nehmen. Am Abend waren wir beim Abschlusskonzert in der Esplanade Mežaparks. Über 300 Chöre, mehr als 500 Tanz- und Folkloregruppen, 60 Blasmusikkapellen, drei Symphonieorchester und ein Kammer- orchester ergaben beim Abschlusskonzert ein imposantes Gesamtbild. Besonders unvergesslich bleibt die Disziplin der Teilnehmer und auch des Publikums.

Am zweiten Abend waren wir eingeladen, in einem einstündigen Konzert unser Land vorzustellen. Neben geistlicher Chorliteratur brachten wir für unser Land Typisches zu Gehör. Auch die „Tritsch- Tratsch-Polka“ mit Klavierbegleitung und Kärntner Lieder durften nicht fehlen. Das zahlreiche Publikum war im stimmungsvollen Ambiente des Konzertsaales der „Kleinen Gilde“ vom Dargebotenen sichtlich begeistert. 

 

Das Programm unserer Chorreise wurde durch eine ausführliche Stadtbesichtigung und eine Fahrt zum Meer ergänzt. Doch auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz und selbst der Flug mit der Baltic Air war ein Erlebnis, weil der eine oder andere Sänger seine Flugangst durch Variantenreichtum zu übertünchen vermochte. Ein Kompliment sei hier auch den mitgefahrenen Familienmitgliedern und Gästen ausgesprochen. Sie haben sich mustergültig in unsere Gemeinschaft eingefügt und waren treue „Schlachtenbummler“ bei unseren Auftritten. 

 

Zum Schluss: Wenn unser Chorleiter beim Konzert in Riga die heimliche lettische Hymne, das „LUGSANA“ intonierte, und wir dieses Lied mit besonderem Gefühl interpretierten, dann haben wir ein wenig von diesem Land und seinen Menschen begriffen, ein Land, das geprägt ist durch Jahr- hunderte immerwährender Knechtschaft und Unterdrückung, ein Land aber, das unwahrscheinlich aufgeholt hat und seine Lebensfreude auch zu zeigen versteht. 

 

 

 

 

 

Oisternig HP Logo 1

Kontakt

Singgemeinschaft Oisternig

Obfrau: Claudia Leitner

Tel.: +43 650 4201065

E-Mail: info@oisternig.at