CHRONIK 2011

MGV Kaning und Singgemeinschaft Oisternig stimmen auf die Adventzeit ein

In der Adventzeit stellt sich wie zu keiner anderen Zeit des Jahres die Sehnsucht nach Frieden, innerer Erfüllung und dem tieferen Sinn des Lebens ein. Das mag wohl auch einer der Gründe für die vielen Adventkonzerte landauf, landab sein. Die Singgemeinschaft Oisternig war gemeinsam mit dem MGV Kaning von der Arnoldsteiner Gemeinde in die katholische Pfarrkirche eingeladen, um mit Liedern und Texten schon vor dem 1. Adventsonntag  musikalisch auf die stillere Zeit einzustimmen. Bürgermeister Erich Kessler begrüßte die zahlreich erschienenen Zuhörer persönlich. Ein abwechslungsreiches Programm mit Marienliedern sowie heimischen Advent- und Weihnachtsliedern schilderte das Warten auf die Menschwerdung. Tiefe Sehnsucht brachte auch die Sprecherin Magdalena Mörtl in ihren ausgewählten Texten zum Ausdruck. In der gleichen Besetzung sangen wir auf Einladung der „Schattseitner“ in Greifenburg am ersten Adventsonntag. Die Sprecherrolle hatte unsere Obmannstellvertreterin Claudia Leitner inne. Im bis zum letzten Platz gefüllten Kultursaal gelang es beiden Chören auch diesmal vorweihnachtliche Stimmung zu vermitteln. Und wenn in unserem Land vom Schnee noch weit und breit keine Spur zu bemerken ist, sangen beim gemeinsamen Schlusslied die Chöre und das Publikum dennoch das Lied: „Wo is denn im Schnee noch a Wegle zu dir“?

Jährlicher Chorausflug

Der jährliche Chorausflug führte uns diesmal im Oktober nach Gmünd im Liesertal. Dort besuchten wir das Pankratium: Das Haus des Staunens lässt niemanden unberührt und sein Name ist so stimmig wie sein Inhalt. In einer inszenierten Reise durch eine visuell-akustische Wunderwelt kann man in ein Universum der sinnlichen Wahrnehmung eintauchen: Alles dreht sich, bewegt sich, fließt, rinnt, es klingt aus Rohren und Trichtern...
Wir danken Manfred Tischitz, dem künstlerischen Leiter und seinem Team, das uns durch das Haus begleitete und die einmaligen Eindrücke vermittelte.
An diesem Sonntagabend gaben auch das gemischte Vokalensemble „Grupo Vocal Melomania“ aus Buenos Aires gemeinsam mit dem Kärntner Viergesang im Pankratium ein stimmungsvolles Konzert, von Manfred Tischitz hervorragend organisiert und durchgeführt, das vom zahlreich
erschienenen Publikum begeistert aufgenommen wurde. Für die Singgemeinschaft Oisternig war dies ein wehmütiger Abschied von lieben Gästen aus Argentinien, die mit uns ein gemeinsames Wochenende verbracht haben, und in uns liebe Erinnerungen an die im Jahre 1997 stattgefundene Chorreise nach Argentinien und Brasilien wachgerufen haben.

Hochzeit unserer Chorleiter Stellvertreterin Julia

Ein festlicher Anlass führte uns am 13. August 2011 nach Vorderberg, galt es doch bei der standesamtlichen Trauung unserer geschätzten Chorleiterstellvertreterin Julia gesanglich mitzuwirken. Diese fand im wunderbar geschmückten Hof des Anwesens der Familie Zimmermann
statt, was der Zeremonie ein sehr persönliches Ambiente verlieh.Sehr beeindruckend war, dass nach altem Untergailtaler Hochzeitsbrauch geheiratet wurde. Es begann mit dem Abholen der Braut von ihrem Elterhaus: Der Bräutigam Christian klopfte mit Unterstützung seines Beistandes an die Haustüre, während die Singgemeinschaft Oisternig das Lied „Al je to tista hisa“ anstimmte. „Ist dies jenes Haus, ist dies jenes Dorf, ist dies jenes Mädchen, zu dem ich „brentln gegangen bin“?

Weiterlesen

Konzert in der Burgarena Finkenstein

Nach drei Jahren gab die Singgemeinschaft Oisternig am 1. und 2. Juli 2011 wieder zwei Konzerte in der Burgarena Finkenstein. „Dem bodenständigen Liedgut verbunden und offen für Neues“ sind unsere Leitlinien. Unser Chorleiter Christof Mörtl begab sich bei diesen Konzerten auf einen musikalischen Streifzug durch die Täler Kärntens. Über die Grenze schaute die Singgemeinschaft Oisternig nach Amerika in die Heimat der traditionellen Spirituals und modernen Gospelsongs. Mit dabei waren auch das Quintett Oisternig und die Musiker Tonč Feinig, Thomas Käfel, Klemens Marktl und Stefan Thaler. Obwohl an diesen Abenden die Temperaturen nicht gerade einladend waren, sprang der berühmte Funke zum Publikum über, und unsere Darbietungen nach monatelanger Vorbereitungsarbeit wurden mit riesigem Applaus bedacht.

Verleihung des 5. Julius Kugy Preises an Franz Mörtl

Die Verleihung des 5. Julius Kugy Preises an Franz Mörtl fand am 9. Juni 2011 im Gasthof zur „Alten Post“ in Feistritz an der Gail statt und war von großer Wertschätzung für den Geehrten gekennzeichnet. Stellvertretend sei die Begrüßung durch den Obmann der Gemeinschaft der Kärntner Slowenen und
Sloweninnen, Bernard Sadovnik und die Laudautio durch Hans Mosser erwähnt. Bernard Sadvonik nannte die Gründe für die Zuerkennung: „Den Julius-Kugy-Preis 2011 erhält für sein verdienstvolles Wirken im kulturellen und chormusikalischen Bereich der langjährige Chorleiter und Kulturschaffende Franz Mörtl. Mit einer Vielzahl an Chorauftritten hat er zur grenzüberschreitenden kulturellen Zusammenarbeit beigetragen. Bemerkenswert ist auch sein Verdienst zum Erhalt des alten Gailtaler Volksliedgutes.“ Hans Mosser meinte sinngemäß in seiner Laudatio: „Schon als junger Sänger im Kirchenchor sang Franz Mörtl die slowenischen Lieder, deren Ausdruckskraft und tieferen Sinn er damals vielleicht noch gar nicht bewusst wahrgenommen hat, und das
hat ihn in seinem weiteren musikalischen Werdegang sicherlich veranlasst, Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Kulturen zu leben.“

Weiterlesen

Singtage in Crikvenica/Kroatien

 

Das Hotel Therapia liegt direkt über dem Meer, malerisch eingebettet in die Hügel Crikvenicas. Schon der morgendliche Ausblick von der Frühstücksterrasse ist Wellness für die Seele. Dazu kommt der unnachahmliche Charme eines mondänen Grand Hotels im Jugendstil. Hier können Sie die ewige Faszination des Mittelmeeres sozusagen aus der ersten Reihe erleben.“ So lautet die Beschreibung der Unterkunft der diesjährigen Singtage der Singgemeinschaft Oisternig. Dazu wären aber vorweg einige kleine Korrekturen anzubringen. Der morgendliche Ausblick konzentrierte sich auf unsere Vorturnerinnen Birgit Wiegele und Sabine Krieber, denn wie sagte unser Chorleiter Christof so treffend: „In einem aufgewärmten Klangkörper kommt die Stimme gleich viel besser zur Wirkung!“ Dann ging es los mit der intensiven Probenarbeit für unsere Konzerte in der Burgarena Finkenstein.

Weiterlesen

Mariensingen in Tanzenberg

Die Verehrung der Gottesmutter nimmt seit jeher eine besondere Stellung in der Volksfrömmigkeit der Menschen unseres Kulturkreises ein.Dieser Umstand wurde zum Anlass genommen, auch in diesem Jahr Maria in den Mittelpunkt eines Konzertes zu stellen, in dem die Vielfalt der musikalischen Marienverehrung in der traditionellen Musik vor Augen und Ohren geführt werden sollte. War es im vergangenen Jahr der alpenländische Raum, aus dem die eingeladenen Ensembles und Künstler stammten, so wurde heuer der Bogen weiter gespannt und der Norden wie auch den Süden Europas mit einbezogen. Die Singgemeinschaft Oisternig war eingeladen, am Sonntag, 8. Mai 2011 dieses Mariensingen in der Seminarkirche in Tanzenberg mitzugestalten.

Weiterlesen

Eröffnung der Landesausstellung in Fresach

 

GLAUBWÜRDIG BLEIBEN - 500 JAHRE PROTESTANTISCHES ABENTEUER 
Bei strahlendem Sonnenschein und im Beisein von rund 1.000 Festgästen wurde im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes die Kärntner Landes-ausstellung in Fresach eröffnet. Die Singgemeinschaft Oisternig hatte die Ehre, den Eröffnungstag mit einem Konzert abzurunden, bei dem Kärntner Lieder in beiden Landessprachen, Lieder aus benachbarten Ländern und auch Spirituals gesungen wurden. 

 

Oisternig HP Logo 1

Kontakt

Singgemeinschaft Oisternig

Obfrau: Claudia Leitner

Tel.: +43 650 4201065

E-Mail: info@oisternig.at